Adventsgestecke selber machen

Unproblematisch ist es, wenn man sich ein Adventsgesteck selber machen möchte. Man ist frei in seinen Entscheidungen, was an Dekorativem auf das Gesteck kommen soll.

Ein Adventsgesteck selber machen

Häufig werden Adventsgestecke selbst angefertigt. Dafür gibt es verschiedene Gründe. Einer ist sicherlich der Preis für ein fertiges Modell. Dieser kann extreme Höhen annehmen und den Erwerb nahezu unmöglich für das kleinere Budget machen. Doch manchmal möchte man einfach nur seine eigene Kreativität mit ins Spiel bringen. So hat man gewisse Vorstellungen von seinem perfekten Adventsgesteck. Selber machen ist einfach, wenn man weiß welche Möglichkeiten bestehen. Je nach Lust und Laune kann man mehr oder weniger in Eigenregie anfertigen. Einziger Nachteil von Adventsgestecken die man selber macht ist, dass damit eine Menge Schmutz verbunden sein kann. Gut wenn man extra einen Platz dafür findet, wo auch Harz und sonstiger Schmutz keinen Schaden anrichten können.

Das Gesteck auf Steckmasse

Grundsätzlich muss zuerst entschieden werden ob das Adventsgesteck in einen Behälter soll oder eher auf eine Platte. Steckmasse ist ideal, wenn man frische Zweige für das Adventsgesteck nutzen möchte. Leicht kann man in sie die Zweige reinstecken und je nach Wunsch in allen Richtungen und Höhen platzieren. Wichtig ist es immer, dass man das Tannengrün nur sehr frisch verwendet. Es ist sehr ärgerlich wenn schon am 1. Advent die Nadeln fallen.

Halterungen für Kerzen

Für die Sicherheit ist es notwendig, dass man gute Halterungen für Kerzen kauft, wenn man das Gesteck selber machen möchte. Vergessen werden darf nie, dass hier eine offene Flamme schnell einen Brand auslösen könnte. Daher ist auch die Standsicherheit sicher zu stellen. Die Halterungen für die Kerzen bekommt man im Fachhandel zu einem guten Preis. Sie können immer wieder verwendet werden.